Gerhild Komander

    Aktuelle Termine

.........................................

150 Akelei rotweiss

Vortrag zur Kunstgeschichte
Franz Marc und Auguste Macke
In Zusammenarbeit mit der  VHS Potsdam
Donnerstag, 11.10.2018,
14.00 Uhr

150 Ahornblueten

Vortrag zur Kunstgeschichte
William Turner
In Zusammenarbeit mit der Galerie 100
Donnerstag, 17.10. 2018, 19.30 Uhr

150 Lanhydrock P1080838


 

 

Frauengeschichte Kunst

 

neptunbrunnenDas Bild der Frau in der Kunst

Das Bild der Frau ist fester Bestandteil der Kunst und Kunstgeschichte. Von relativer Freiheit in der Darstellung als Lebensquell gerät die Frau, geraten Abbild und Ideal in Abhängigkeit von den Wandlungen der religiösen, moralischen und ästhetischen Vorstellungen in fünf Jahrtausenden Kunstgeschichte – beginnend in den Frühen Hochkulturen Vorderasiens und Ägyptens.

  

   Das Bild der Frau

   Die Stadt ist weiblich?

 

Frauen waren seit der Antike in der Kunst allgegenwärtig, insbesondere in politischen Bereichen. Warum? Sie begegnen als Motiv der Kunst in der Funktion von Sinnbildern, nicht als Individuen. Weibliche Figuren symbolisieren Fruchtbarkeit, Wachstum.

Ob Geschichte oder Literatur, Architektur oder Ingenieurkunst, Demokratie oder Freiheit, Berolina oder Europa, diese Begriffe haben nicht nur einen weiblichen Artikel, sondern werden auch als weibliche Wesen dargestellt. Staaten, Länder, Flüsse werden - von wenigen Ausnahmen abgesehen - weiblich bezeichnet.

 

Im gegenwärtigen öffentlichen Stadtraum, im Stadtbild, öffentliche Gebäude eingeschlossen, sieht das anders aus. Sinnbilder – im Sinne verbindlicher Darstellungen, die die Mehrheit der gebildeten Bevölkerung zu lesen versteht - spielen in unserer Gegenwart keine Rolle mehr. Die aus vergangenen Zeiten überkommenen Bilder und Skulpturen werden nur in geringem Maße wahrgenommen. Die Frau hat ihren Platz im öffentlichen Raum verloren?

      Tipps für Sie

.........................................

150 Wappen

Stadtführungen Berlin Wedding
Leben in der Ackerstraße.
Von der Mitte in den tiefen Wedding
In Zusammenarbeit mit VHS Reinickendorf
Sonntag, 16.9.2018, 14 Uhr

Distelmeyer Tochter Marienkirche

 

 

 

 

 


Stadtführung Berlin Frauengeschichte
Auf den Spuren der Frauenwahlrechts-
Bewegung

November 2018

150x150 Taut Schiller
Stadtführungen Berlin Architektur
Bruno Taut und Mies van der Rohe. Bauten im Wedding
Architekturführung im Weltkulturerbe Wedding
Sonnabend, 30. Juni 2018,
11 Uhr

150 Forsythie
 

 

 

 

 

Frauendaten

.........................................

Schiller Philosophie

Frauen in Berlin

13. Juli 1798 Zarin Alexandra Feodorowna, geborene Prinzessin Charlotte von Preußen, wird in Charlottenburg, im Schloß geboren.
19. Juli 1968 Die Schauspielerin und Puppenkünstlerin Käthe Kruse stirbt in Murnau am Staffelsee.
26. Juli 1928 Die Schauspielerin Maria Barkany stirbt in Berlin.
27. Juli 1968 Lilian Harvey (Lilian Helen Muriel Pape), Schauspielerin, stirbt in in Juan-les-Pins, Frankreich.
27. Juli 1988 Brigitte Horney, Schauspielerin, stirbt in Hamburg.
29. Juli 1818 Clara Wilhelmine Oenicke, Historien-, Porträt- und Genremalerin, wird in Berlin geboren.

4. August 1808 Die Schriftstellerin Luise Johanna Leopoldine von Blumenthal, geb. von Platen stirbt in Berlin.
7. August 1928 Die Schauspielerin Helen Vita kommt in Hohenschwangau zur Welt.
9. August 1938 Die Schauspielerin Paula Conrad-Schlenther stirbt in Berlin.
25. August 1868 Die Schauspielerin und Dramatikerin Charlotte Birch-Pfeiffer stirbt in Berlin.
30. August 1948 Alice Salomon, Politikerin und Sozialpädagogin, stirbt in New York.

11. September 1998 Vera Lourrié, Lyrikerin, stirbt in Berlin.
19. September 1848 Margarete Hoenerbach, Malerin, Grafikerin, Medailleurin und Bildhauerin, kommt in Köln-Deutz zur Welt.
23. September 1938 Die Schauspielerin Romy Schneider (Rosemarie Magdalena Albach) kommt in Wien zur Welt.
24. September 1978 Die Chemikerin Ida Eva Noddack stirbt in Bad Neuenahr.
30. September 2008 Die Schriftstellerin Christa Reinig stirbt in München.

 

Schiller Phil 150

© 2012 Gerhild Komander - Stadtführungen Vorträge Kunstgespräche - Berlin & Potsdam