Venezianische Momente - Sonne Regen Meer
Venedig war nicht grau, diesig war's. Es dauerte eine Weile, ...

... bis die Schöne erwachte. Die Inseln warfen sich in Schale, graue Schale.

Auf Murano, der Insel mit den GlaskünstlerInnen, begann es zu regnen. Die Basilika di Santa Maria e San Donato bot uns Schutz. Es fiel nicht schwer zu verweilen. Auf Burano gab es Sturzregen und die Sandalen dienten bloß noch als Polster - es quietschte vor Vergnügen, so naß war es. Die Götter hatten ein Einsehen und schickten zum Tagesausklang helle, leichte Wolken, ohne Regen. So konnten wir die letzte der drei großen Inseln im Norden der Bucht von Venedig trocken genießen.

Und nun träume ich davon, Venedig im Winter zu sehen.

566 CanalGrande DSC 0384

 

566 DSC 0121

 

566 DSC 0204

 

566 DSC 0395

 

566 IMG 6234

 

566 IMG 6258

 

566 IMG 6263

 

566 IMG 6275

 

566 DSC 0213

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Reise nach Venedig   Bassano del Grappa   Murano   Burano   Torcello  

Aktuelle Nachrichten

02 November 2022

Stadtführungen Berlin: Genießen Sie Berlin privat!  Kleine Gruppe - großes Vergnügen. Große Stadt zum kleinen Preis

01 November 2022

Das neue Programm im Herbstsemester: Reise in die Kunstgeschichte  - Angelika Kauffmann - Auguste Renoir - Marc Chagall -

25 Oktober 2022

Das Afrikanische Viertel - Stadtplanung, Kolonialgeschichte, Erinnerung Bildungszeit-Seminar an der VHS Steglitz-Zehlendorf

27 April 2022

20 Jahre Stadtführungen in Berlin und Potsdam Am 27. April 2002 fand meine erste Stadtführung statt: Die Panke entlang