Gerhild Komander

GendMarktDer Gendarmenmarkt

Kunst und Geschichte in der Mitte Berlins

Zwei „Dome“ und ein Schauspielhaus prägen die Gestalt des Platzes, der als einer der schönsten Berlins, manchen Menschen als einer der schönsten Europas gilt. Seine Anfänge, eingezwängt in die Bastionen der Festungsanlage, waren bescheiden, sein Aufstieg rasant.

 

Kirchen für die Glaubensflüchtlinge aus Frankreich und aus der Schweiz, Kirchen für die Reformierten oder Calvinisten, machten am Ende des 17. Jahrhunderts den Anfang.

Pferdeställe der Gens d'Armes, der Leibgarde des Königs nach französischem Vorbild, gaben ihm den - stets inoffziellen - Namen. Sie wurden unter König Friedrich Wilhelm I. rund um die Kirchen errichtet.

Erst Friedrich II. sorgte dafür, daß der Platz wesentlich sein Aussehen änderte. Die großen Turmbauten wurden den kleinen Kirchen angefügt, ein französisches Komödienhaus in ihre Mitte gestellt.

Die Komödie ersetzte Ende des Jahrhunderts das neue Schauspielhaus von Langhans. Aus ihm entwickelte sich eine der wichtigsten deutschsprachigen Theaterstätten.

 

Dauer: etwa zwei Stunden

Kosten: 150,00 Euro für eine Gruppe bis 20 Personen / 9,00 Euro pro Person bei öffentlichem Termin

Termine:  nach Vereinbarung

Treffpunkt: Markgrafenstraße 38, vor dem Hauseingang

 

Texte und Bilder zu diesem Thema auf www.gerhildkomander.de

Friedrichstadt
Martin Grünberg
Philipp Gerlach
Christian Bernhard Rode
Daniel Nikolaus Chodowiecki
Friedrich I.
Friedrich Wilhelm I.
Friedrich II.

Ein Platz für Glaubensflüchtlinge. Der Gendarmenmarkt
Friedhöfe an der Chausseestraße

 

Stadtführung Berlin Mitte   Stadtführung Berlin   Berliner Geschichte   Gendarmenmarkt   Hugenotten   Flüchtlinge in Berlin   Schauspielhaus Konzerthaus Berlin   Carl Gotthard Langhans   Karl Friedrich Schinkel   Friedrich der Große und das Theater

 

Zurück zum Seitenanfang

      Tipps für Sie

.........................................

Follow us on facebook

150 Wappen

Stadtführungen Berlin Wedding
Bruno Taut und Mies van der Rohe. Bauten im Wedding
In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf
Dienstag, 17. April 2018, 11 Uhr

Distelmeyer Tochter Marienkirche

 

 

 

 

 


Stadtführung Berlin Frauengeschichte
Von Wagner zu Marlene
Das Friedenauer Frauenviertel und der Friedhof an der Stubenrauchstraße
In Zusammenarbeit mit der VHS Tempelhof-Schöneberg
Sonntag, 4. März 2018,
11 Uhr

Ceciliengaerten Erker 150 

Stadtführungen Berlin Architektur
Architektur in Schöneberg - zwischen Moderne und Nationalsozialismus
In Zusammenarbeit mit der VHS Schöneberg
Sonntag, 29. April 2018,
11 Uhr

150 Forsythie
 

 

 

 

 

  Aktuelle Termine

.........................................

31.12

Vortrag zur Kunstgeschichte

Giovanni Antonio Canal, genannt Canaletto
Zum 150. Todestag

In Zusammenarbeit mit der Galerie 100
Donnerstag, 18. Januar 2018, 19.30 Uhr

Christrose

Vortrag zur Kunstgeschichte   
Große Namen der Kunst: Albrecht Dürer. Künstler, Techniker und Unternehmer
In Zusammenarbeit mit der Urania 
Mittwoch, 31. Januar 2018, 15.30 Uhr

Schneemann 150

Stadtführung Frauengeschichte Berlin
Sticken, stricken, weben, nähen in Berlin. Frauen und die Textilbranche 
In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf
Sonnabend, 3. März 2018, 11 Uhr

Winter3

 

© 2012 Gerhild Komander - Stadtführungen Vorträge Kunstgespräche - Berlin & Potsdam