150 Hortensie rosaStadtführung Tiergarten | Bürgerliche Sommerfrische - nobles Diplomatenviertel - nationalsozialistische Stadtplanung:

Zur Geschichte des Kulturforums

 

In den Straßen südlich des Tiergartens hatten sich seit Beginn des 19. Jahrhunderts wohlhabende Bürger ihre Sommerhäuser errichtet. Ihnen „folgten“ die Botschaften vieler Länder und machten das Viertel zu einem der elegantesten Stadtteile Berlins. Die monumentalen Baupläne zur Reichshauptstadt "Germania" Adolf Hitlers und Albert Speers zerstörten noch vor den Bomben einen großen Teil des alten Glanzes.

 

Das Stadtgebiet zwischen Potsdamer Platz und Lützowplatz im südlichen Teil des Bezirks Tiergarten wurde durch die nationalsozialistische Stadtplanung und die Bombardierungen während des Zweiten Weltkriegs fast völlig zerstört. Mit den Plänen für das Berliner Kulturforum suchte West-Berlin in den sechziger Jahren eine neue städtische Identität.

 

Kunstgewerbemuseum. Kunstbibliothek und Kupferstichkabinett entstanden neben Staatsbibliothek, Philharmonie und Kammermusiksaal. 1989, zur Friedlichen Revolution, waren die Ausführungen nicht beendet und die Pläne veraltet.

 

Weitere Termine:  auf Anfrage

Dauer: anderthalb Stunden

Kosten:160,00 Euro für Gruppen bei geschlossener Führung

Treffpunkt: Matthäikirchplatz, vor der Matthäikirche, und nach Vereinbarung

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zum Überblick Stadtführungen Tiergarten und Moabit

 

Stadtführung Tiergarten und Moabit   Stadtführung Berlin   Kulturforum  

 

Aktuelle Nachrichten

01 April 2024

Bildungszeit: Berliner Friedhöfe für Fortgeschrittene

16 März 2024

Geborgen bis zum Jüngsten Tag... Der Jüdische Friedhof Weißensee

10 Februar 2024

Internationaler Frauentag 2024 Vorträge und Stadtführungen zur Frauengeschichte Berlins in Zusammenarbeit mit den Berliner Volkshochschulen

28 Dezember 2023

Jahrestage 2024 - aus dem Berliner Frauenkalender