Ferdinand von Arnim

Baumeister der Schinkel-Schule

 

15.09.1814 Treptow a.d. Rega - 23.03.1866 Berlin

Tätigkeit: Architekt, Aquarellmaler

Lebens- und Wirkungsorte: Berlin, Potsdam

 

Lebenslauf:
1833-38 Ausbildung zum Architekten an der Königlichen Bauschule Berlin
1833 Feldmesser
1838 Baumeister
1839 Mitglied im Berliner Architektenverein
1840 Bauführer unter Ludwig Persius
1844 Bauinspektor
1845 Baumeister in der Schloßbaukommission und Architekt des Prinzen Carl von Preußen
1846 Lehrer, 1857 Professor an der Bauakademie Berlin
1849 Hofbaumeister
1861 Hofbaurat
1862 Hofbaurat in Hesses Potsdamer Ressort

 

Werke in Berlin:
1850 Klosterhof Glienicke
1863/67 Schweizerhäuser, Glienicke
1859/62 Umbau Jagdschloß Glienicke
In Potsdam:
1844-54 Friedenskirche im Park von Sanssouci (mit seinem Schwager Ludwig Ferdinand Hesse)
1859 Villa Arnim

 

Literatur:
Eva Börsch-Supan: Berliner Baukunst nach Schinkel, München 1977.
Farben der Mark. Landschaftsmalerei vom Biedermeier bis zur Neuen Sachlichkeit, Katalog zur Ausstellung des Alten Rathauses, Potsdam vom 30. Mai 1993 bis zum 25. Juli 1993, Idee/Konzeption: Peter Hielscher, Recherche/wissenschaftliche Betreuung: Andreas Hüneke, Texte: Helmut Börsch-Supan, Andreas Hüneke, Potsdam 1993.

 

Gerhild H. M. Komander 06/2004

Aktuelle Nachrichten

10 Februar 2024

Internationaler Frauentag 2024 Vorträge und Stadtführungen zur Frauengeschichte Berlins in Zusammenarbeit mit den Berliner Volkshochschulen

22 Januar 2024

Stadtführungen Berlin: Genießen Sie Berlin privat!  Kleine Gruppe - großes Vergnügen. Große Stadt zum kleinen Preis

01 Januar 2024

Der Invalidenfriedhof Kennen Sie das Denkmal preußischer und Berliner Geschichte ?

28 Dezember 2023

Jahrestage 2024 - aus dem Berliner Frauenkalender