Jueterbog 150Jüterbog, die Perle im Fläming

Tagesfahrt zum Reformationsjubiläum am 28. Oktober 2017

Jüterbog ist eine der ältesten Städte Brandenburgs und besitzt den größten "Tetzelkasten" des Landes. Die Stadt im Niederen Fläming zeigt noch heute ihre mittelalterlichen Siedlungskerne, aus denen sie erwachsen ist. Die Stadtmauer aus dem 13. bis 16. Jahrhundert ist samt dreier Stadttore erhalten. Um 1160/70 entstand die Liebfrauenkirche, in der Hochgotik die Nikolaikirche. Sie war Predigtort Thomas Müntzers und bewahrt den "Tetzelkasten".

In der spätgotischen Kapelle der Hedwigskirche soll der Dominikanermönch und Ablaßprediger Johann Tetzel um Ostern 1517 gewohnt haben. „Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele aus dem Fegefeuer springt“, hieß es in der Bevölkerung.
Anläßlich des Reformationsjubiläums zeigt die Stadt Jüterbog im Mönchenkloster und in der Nikolaikirche die Sonderausstellung "Tetzel - Ablass - Fegefeuer", die wir besuchen werden. Lernen Sie die Stadt Jüterbog mit ihren mittelalterlichen Schätzen und ihrer spannenden Reformationsgeschichte kennen.


Anmeldung nur über die Volkshochschule Reinickendorf:

Die Kosten für Eintritt und Fahrt sind nicht im Preis der VHS enthalten.
Eintritt: etwa 7,00 Euro, Fahrtkosten: maximal 10,00 Euro (abhängig von der TN-Zahl)

Bitte geben Sie bei der Anmeldung verbindlich an, ob Sie sich an der Gruppenfahrkarte beteiligen möchten oder einen eigenen Fahrschein haben.

Anmeldeschluss: 9. Oktober 2017

Jueterbog Moenchenkloster 566 

Luther 4 566

 

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zum Überblick Tagesfahrten

Aktuelle Nachrichten

02 Februar 2023

Werkstatt Kunstgeschichte: Von Rembrandt bis Richter Eine Einführung in die Kunstgeschichte

02 Februar 2023

Stadtführungen Berlin: Genießen Sie Berlin privat!  Kleine Gruppe - großes Vergnügen. Große Stadt zum kleinen Preis

28 Januar 2023

Das Afrikanische Viertel - Stadtplanung, Kolonialgeschichte, Erinnerung Bildungszeit-Seminar an der VHS Steglitz-Zehlendorf

27 Januar 2023

Architekturführung im Weltkulturerbe Wedding: Weltkulturerbesiedlung Schillerpark und Wohnkuben Afrikanische Straße