Gerhild Komander

Neptun2 150Frauenführung: Fanny und Felix

Die Geschwister Mendelssohn zwischen Emanzipation und Anpassung

Fanny Hensel und ihr Bruder Felix Mendelssohn-Bartholdy: Lebensstationen und Lebensorte

 

WissenschaftlerInnen und FreundInnen der Mendelssohns streiten über die Frage, warum Fanny Hensel die Chance auf eine öffentliche Laufbahn als Pianistin verwehrt wurde.

War es weibliche Unterwerfung unter väterliche und später brüderliche Herrschaft? War es Einsicht, den gesellschaftlichen Rahmen nicht verlassen zu können? Am Talent und an der schöpferischen Kraft jedenfalls lag es nicht.

Die Geschwister Fanny und Felix standen nicht zuerst als überragende musikalische Talente im Rampenlicht der Berliner Gesellschaft, sondern als Tochter und Sohn ihrer jüdischen und fast maßlos reichen Eltern. Wurde nicht jeder Schritt, jede Tat der Familie Mendelssohn kritisch beäugt? Wie weit sollten bürgerliche und jüdische Emanzipation gehen: Assimilation oder Akkulturation?

Die Mendelssohns wählten die Assimilation. Der christliche Namenszusatz Bartholdy verlieh dem Glaubenswechsel deutlich Ausdruck. Hätte nicht eine auf den Bühnen Europas gefeierte Pianistin das Bild der tugendhaften christlichen Familie beschädigt? Ein Stadtspaziergang zwischen Hackeschem Markt und Leipziger Straße gibt Antworten.

 

Termine:  auf Anfrage

Dauer: etwa zwei Stunden

Kosten: 150,00 Euro für Gruppen bei geschlossener Führung

Treffpunkt: nach Vereinbarung

Bitte melden Sie sich zur Stadtführung an.

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zum Überblick Frauenführungen Berlin

Stadtführung Berlin   Frauenführung Berlin   Frauengeschichte Berlin   Fanny Hensel   Felix Mendelssohn-Bartholdy   Berliner Geschichte

Frauendaten

.........................................

Schiller Philosophie

Frauen in Berlin

4. April 1889 Die Schriftstellerin Gisela von Arnim (Ottilie Beate Gisela Walburgis, auch Giesela, verh. Grimm) stirbt in Florenz.
10. April 1939 Annemirl Bauer, Malerin, Grafikerin und Regimekritikerin, kommt in Jena zur Welt.
11. April 1799 Louise Reichardt, Komponistin und Chorleiterin, wird in Hamburg geboren.
15. April 1869 Alwine Reinold, Lehrerin, wird in Detmold geboren.
17. April 1929 Die Schauspielerin Lissy Tempelhof wird in Berlin geboren.
18. April 1989 Hilde Benjamin, Juristin, stirbt in Berlin.
22. April 1889 Käthe Graupe, Geschäftsfrau, Kunsthändlerin, wird in Berlin geboren.
25. April 1899 Die Juristin, Verwaltungsbeamtin und Politikerin Theanolte Bähnisch (Dorothea Nolte, verh. Bähnisch) kommt in Beuthen, Schlesien, zur Welt.
26. April 1909 Marianne Hoppe, Schauspielerin, wird in Rostock geboren.
29. April 1959 Elisabeth von Knobelsdorff, Architektin, stirbt in Bassum.
8. Mai 1999 Klara Grüger, geborene Mandalka, Widerstandskämpferin und "Gerechte unter den Völkern", stirbt in Berlin.
10. Mai 1779 Die Schriftstellerin Johanna Karoline Wilhelmine Uthe-Spazier kommt in Berlin zur Welt.
11. Mai 1799 Hedwig von Olfers, Schriftstellerin und Salonnière, wird in Königsberg geboren.
15. Mai 1899 Die Fotografin Ruth Jacobi wird in Posen geboren.
16. Mai 1929 Lili Lehmann, Opernsängerin, stirbt in Berlin.
23. Mai 1939 Die Schriftstellerin Margarete Böhme (geb. Wilhelmine Margarete Susanna Feddersen, verh. Margarete Schlüter, Pseudonym: Ormános Sandor) stirbt in Hamburg.
28. Mai 1939 Die Schriftstellerin Rose Ausländer stirbt in Berlin.
30. Mai 1909 Hilde Coppi (geb. Rake), Widerstandskämpferin, wird in Berlin geboren.
30. Mai 1959 Die Malerin Gertraud Maria Sophie Rostosky stirbt in Würzburg.
31. Mai 1969 Hilde Körber, Schauspielerin, Schriftstellerin und Pädagogin, stirbt in Berlin.1. Juni 1919 Die Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Hedwig Dohm stirbt in Berlin.
3. Juni 1779 Marie Sophie von Clausewitz, geborene Gräfin von Brühl, Herausgeberin der Werke ihres Mannes Carl, wird in Warschau geboren.
12. Juni 1899 Die Textilkünstlerin und Graphikerin Anni Albers kommt in Berlin zur Welt.
14. Juni 1859 Johanna Arnhold, Mäzenin und Stifterin, wird in Hamburg geboren.
23. Juni 2009 Die Schauspielerin Hanne Hiob (geb. Hanne Marianne Brecht) stirbt in München.
27. Juni 1799 Louise Reichardt, Komponistin und Chorleiterin, stirbt in Hamburg.

 

Schiller Phil 150

Aktuelle Termine

.........................................

Vortrag zur Kunstgeschichte
Leonardo da Vinci
Zum 500. Todestag

In Zusammenarbeit mit der Galerie 100
Donnerstag, 6. Juni 2019, 19.30 Uhr

150x150 HerrenhausenW

Tagesfahrt Leipzig
Leipziger Altstadt und Kunstzentrum Baumwollspinnerei
In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf
Sonnabend, 31. August 2019

150 Akelei Hof 14

Stadtführung im Wedding
Die Panke entlang
In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf
Freitag, 27. September 2019, 15 Uhr

150 Fuchsie Knospe

© 2012 Gerhild Komander - Stadtführungen Vorträge Kunstgespräche - Berlin & Potsdam