Gerhild Komander

berolina2Frauen in der Nachkriegsgeschichte

Von A wie Anonyma bis Z wie Zahn-Harnack

 

Machen Sie sich auf den Weg: Eine Rundtour vom Kurfürstendamm bis zum Brandenburger Tor wartet auf Sie!

 

Stadtführung Frauen in Berlin

 

Haben Sie schon einmal eine Rundreise durch die Frauengeschichte der Nachkriegszeit gemacht?

Hier ist sie.
In vier Stunden lernen Sie einen der spannendsten Abschnitte der deutschen Frauengeschichte kennen. Am Winterfeldtplatz begegnen Sie Inken Baller, der Architektin, in der Potsdamer Straße Hilde Benjamin. Hier nahmen auch die Frauenläden und Kinderläden ihren Anfang.

Helene Lange und Henriette Schrader-Breymann setzten von ihren Wohnungen in der Pohlstraße Reifeprüfungen für Frauen und den Kindergarten durch. Die große Dame des Kampfes um das Frauenwahlrecht, Hedwig Dohm, lebte in der Potsdamer Straße. gar nicht weit von ihrem - zerstörten - Wohnhaus hatte Barbara John als erste Ausländerbeauftragte des Berliner Senats, der ersten in der Bundesrepublik Deutschland überhaupt, ihren Dienstsitz.

Heutzutage hat sogar die altehrwürdige Staatsbibliothek eine Frau auf ihrem höchsten Posten.  Auf dem Walk of Fame am Anfang der Potsdamer Straße ist bisher bloß Marlene Dietrich geehrt worden.

Das Denkmal der ermordeten Juden Europas verdankt seine Existenz der bekanntesten politischen Journalistin Deutschlands, Lea Rosh. Um das Denkmal herum erinnern die Straßennamen an fast vergessene Berlinerinnen. Am Sowjetischen Ehrenmal erinnert nichts an Anonyma und ihre Zeitgenossinen.

Aber die Trümmerfrauen haben fast alle Menschen sofort vor Augen oder etwa nicht? Nachdem sie aufgeräumt hatten, begann der politische Rückzug der Frauen. Schauen Louise Schroeder, Anna Haag und Marie-Elisabeth Lüders, die in den Parlamenten der Nachkriegszeit für die Frauen stritten, zufriedent nach Westen zum Amtssitz der Bundeskanzlerin?

 

Termine:  auf Anfrage

Dauer: etwa vier Stunden

Kosten: nach Vereinbarung

Treffpunkt: nach Vereinbarung

Bitte melden Sie sich zur Stadtführung an.

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zum Überblick Frauenführungen Berlin

 

Stadtführung Berlin   Frauenführung Berlin   Frauengeschichte Berlin   Frauen Nachkriegsgeschichte  Berliner Geschichte

      Tipps für Sie

.........................................

Follow us on facebook

150 Wappen

Stadtführungen Berlin Wedding
Bruno Taut und Mies van der Rohe. Bauten im Wedding
In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf
Dienstag, 17. April 2018, 11 Uhr

Distelmeyer Tochter Marienkirche

 

 

 

 

 


Stadtführung Berlin Frauengeschichte
Von Wagner zu Marlene
Das Friedenauer Frauenviertel und der Friedhof an der Stubenrauchstraße
In Zusammenarbeit mit der VHS Tempelhof-Schöneberg
Sonntag, 4. März 2018,
11 Uhr

Ceciliengaerten Erker 150 

Stadtführungen Berlin Architektur
Architektur in Schöneberg - zwischen Moderne und Nationalsozialismus
In Zusammenarbeit mit der VHS Schöneberg
Sonntag, 29. April 2018,
11 Uhr

150 Forsythie
 

 

 

 

 

Frauendaten

.........................................

Schiller Philosophie

Frauen in Berlin

1. Oktober 1947 Rotraut Richter, Bühnen- und Filmschauspielerin, stirbt in Berlin.

4. Oktober 1897 Clara von Simson, Naturwissenschaftlerin und Politikerin, wird in Rom geboren.

6. Oktober 1737 Die Unternehmerin Fromet Mendelssohn wird in Altona (heute Hamburg) geboren.

12. Oktober 1967 Die Schauspielerin Lucie Englisch stirbt in Erlangen.

16. Oktober 1887 Die Malerin Lily Hildebrandt kommt in Fürth /Bayern zur Welt.

22. Oktober 1847 Henriette Herz stirbt in Berlin.

1. November 1877 Die Schriftstellerin Else Ury kommt in Berlin zur Welt.

1. November 1897 Die Pädagogin Ulrike Henschke stirbt in Baden-Baden.

2. November 1927 Serafine Détschy, Schauspielerin und Schriftstellerin, stirbt in Berlin.

3. November 1577 (nach dem) Margareta Markgräfin von Brandenburg, (nacheinander) Herzogin von Pommern und Fürstin von Anhalt, Tochter des Kurfürstenpaares Joachim I. von Brandenburg und Elisabeth von Dänemark, stirbt.

6. November 1537 Elisabeth Magdalene Markgräfin von Brandenburg und Herzogin von Braunschweig-Lüneburg, Tochter des brandenburgischen Kurfürstenpaares Joachim II. und Hedwig von Polen, kommt im Schloß zu Cölln (Berlin) zur Welt.

12. November 1997 Maria Gräfin von Maltzan, Tierärztin und Widerstandskämpferin, stirbt in Berlin.

17. November 1947 Ricarda Huch, Schriftstellerin, stirbt in Schönberg im Taunus.

7. Dezember 1907 Die Journalistin und Publizistin Charlotte Beradt kommt in Forst (Lausitz) zur Welt.

10. Dezember 1937 Die Schauspielerin Rosa Valetti stirbt in Wien.

21. Dezember 1897 Die Sängerin Paula Salomon-Lindberg wird in Frankenthal bei Mannheim geboren.

24. Dezember 1927 Die Schriftstellerin Angelika Schrobsdorff wird in Freiburg im Breisgau geboren.

31. Dezember 1927 Die Opernsängerin Jutta Vulpius wird in Erfurt geboren.

31. Dezember 1967 Die Tänzerin und Choreographin Dore Hoyer stirbt in Berlin.

Schiller Phil 150

  Aktuelle Termine

.........................................

Vortrag zur Kunstgeschichte 
Große Namen der Kunst: Raffaello Sanzio
In Zusammenarbeit mit der VHS Potsdam
Dienstag,
30. November 2017,
14 Uhr

150 Engelchen

Stadtführung Berlin Schöneberg 
Der Bayerische Platz, die Orte des Erinnerns und der neue U-Bahnhof
In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf
Sonnabend, 18. November 2017, 11 Uhr

150 Rom StPeter

Vortrag zur Berliner Kunstgeschichte
Berlins schönste Kirchen – von der Dorfkirche zum Berliner Dom
In Zusammenarbeit mit der Urania Berlin
Dienstag, 19. Dezember 2017, 15.30 Uhr

150 Tulpe 3

 

© 2012 Gerhild Komander - Stadtführungen Vorträge Kunstgespräche - Berlin & Potsdam