Gerhild Komander

150 Allegorie der TrauerFrauengräber und Grabfrauen auf den Friedhöfen vor dem Halleschen Tor

Stadtführung zum internationalen Frauentag

 

Die Musiker-Geschwister Fanny Hensel und Felix Mendelssohn-Bartholdy liegen am Halleschen Tor begraben. Die Grabstätten von Rahel und Karl Varnhagen, Henriette Herz und Clara von Simson finden sich hier. Antoine Pesne, dem Maler der Schönheiten-Galerie Friedrichs II., fand hier ebenso seine letzte Ruhestätte wie Adolf Glaßbrenner. "Die Berlinerin" Glaßbrenners gleicht einer Hommage an die Frauen dieser Stadt.

 

Und die "Grabfrauen", die Sinnbilder für Trauer, Leid und Vergänglichkeit, wachen seit Menschen Gedenke an den Totenbetten.  Die allegorischen Skulpturen, aus Bronze, aus Marmor, aus Muschelkalk, werden seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert auf den Friedhöfen als Stellvertreterinnen aufgestellt.

 

Tauchen Sie ein in ein halb vergessenes Kapitel der Berliner Geschichte:
Die Friedhöfe gehören zu den Gemeinden Jerusalemkirche und Neue Kirche (I, II, III), Dreifaltigkeitskirche, Bethlehemskirche und der Brüdergemeinde. Von den Kirchen hat sich allein die Neue Kirche erhalten, besser bekannt als Deutscher Dom.

 

 

Weitere Termine:  auf Anfrage

Dauer: etwa zwei Stunden

Kosten: 150,00 Euro für Gruppen bei geschlossener Führung

Treffpunkt: Friedhofseingang Mehringdamm 21 (U-Bahnhof Mehringdamm)

Bitte melden Sie sich zur Stadtführung an.

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zum Überblick Frauenführungen Berlin

 

Stadtführung Berlin   Frauenführung Berlin   Frauengeschichte Berlin   Berliner Geschichte  Friedhöfe vor dem Halleschen Tor   Fanny Hensel   Felix Mendelssohn-Bartholdy   Rahel und Karl Varnhagen   Henriette Herz   Clara von Simson

Frauendaten

.........................................

Schiller Philosophie

Frauen in Berlin

13. Juli 1798 Zarin Alexandra Feodorowna, geborene Prinzessin Charlotte von Preußen, wird in Charlottenburg, im Schloß geboren.
19. Juli 1968 Die Schauspielerin und Puppenkünstlerin Käthe Kruse stirbt in Murnau am Staffelsee.
26. Juli 1928 Die Schauspielerin Maria Barkany stirbt in Berlin.
27. Juli 1968 Lilian Harvey (Lilian Helen Muriel Pape), Schauspielerin, stirbt in in Juan-les-Pins, Frankreich.
27. Juli 1988 Brigitte Horney, Schauspielerin, stirbt in Hamburg.
29. Juli 1818 Clara Wilhelmine Oenicke, Historien-, Porträt- und Genremalerin, wird in Berlin geboren.

4. August 1808 Die Schriftstellerin Luise Johanna Leopoldine von Blumenthal, geb. von Platen stirbt in Berlin.
7. August 1928 Die Schauspielerin Helen Vita kommt in Hohenschwangau zur Welt.
9. August 1938 Die Schauspielerin Paula Conrad-Schlenther stirbt in Berlin.
25. August 1868 Die Schauspielerin und Dramatikerin Charlotte Birch-Pfeiffer stirbt in Berlin.
30. August 1948 Alice Salomon, Politikerin und Sozialpädagogin, stirbt in New York.

11. September 1998 Vera Lourrié, Lyrikerin, stirbt in Berlin.
19. September 1848 Margarete Hoenerbach, Malerin, Grafikerin, Medailleurin und Bildhauerin, kommt in Köln-Deutz zur Welt.
23. September 1938 Die Schauspielerin Romy Schneider (Rosemarie Magdalena Albach) kommt in Wien zur Welt.
24. September 1978 Die Chemikerin Ida Eva Noddack stirbt in Bad Neuenahr.
30. September 2008 Die Schriftstellerin Christa Reinig stirbt in München.

 

Schiller Phil 150

  Aktuelle Termine

.........................................

150 Gaensebluemchen

Vortrag zur Berliner Kunstgeschichte
Heinrich Zille: Graphiker, Zeichner, Fotograf
In Zusammenarbeit mit der Urania
Mittwoch, 25.4.2018, 15.30 Uhr

Alter Matthaeus Blaetter 150

Vortrag zur Kunstgeschichte
Edward Hopper
In Zusammenarbeit mit der Galerie 100
Donnerstag, 5. Mai 2018, 19.30 Uhr

150 DSC 0012

Vortrag zur Kunstgeschichte
Giovanni Antonio Canal, genannt Canaletto
Zum 150. Todestag am 19. April 1768

In Zusammenarbeit mit der  VHS Potsdam
Donnerstag, 3.5.2018,
14.00 Uhr

 


 

 

© 2012 Gerhild Komander - Stadtführungen Vorträge Kunstgespräche - Berlin & Potsdam