Lasker-SchuelerDie Frauen vom Nollendorfplatz

Else Lasker-Schüler, Nelly Sachs, Milly Steger

Der Prinz von Theben residiert am Nollendorfplatz

Zwischen der ehrbaren Potsdamer Straße und dem gutbürgerlichen Kurfürstendamm entwickelte sich in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg ein Vorposten der Moderne am Nollendorfplatz. Das 1906 erbaute Neue Schauspielhaus zog  Künstlerschaft und Publikum an.

 

Vor siebzig Jahren starb in Jerusalem Else Lasker-Schüler, die mit ihrem Ehemann Herwarth Walden die Zeitschrift "Sturm" entfacht hatte. Sie war schon die größte deutsche Lyrikerin, als sie die Reste ihrer bürgerlichen Existenz aufgab und "Dauerpensionärin" im Hotel Koschel wurde. Als Prinz von Theben streifte sie auch hier durch die Straßen, in denen ZeitgenosInnen wie Nelly Sachs, Georg Hermann, Christopher Isherwood lebten.

 

Ebenso emanzipiert, jedoch bürgerlich-diszipliniert, machte Alice Salomon auf sich aufmerksam, als sie die Soziale Frauenschule in der Goltzstraße gründete.

 

Weitere Termine:  auf Anfrage

Dauer: etwa zwei Stunden

Kosten:  160,00 Euro für Gruppen bei geschlossener Führung

Treffpunkt: Else-Lasker-Schüler-Straße Ecke Bülowstraße

Bitte melden Sie sich zur Stadtführung an.

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zum Überblick Frauenführungen Berlin

 

Stadtführung Berlin   Frauenführung Berlin   Frauengeschichte Berlin   Else Lasker-Schüler   Milly Steger   Nelly Sachs

Aktuelle Nachrichten

02 Februar 2023

Werkstatt Kunstgeschichte: Von Rembrandt bis Richter Eine Einführung in die Kunstgeschichte

28 Januar 2023

Das Afrikanische Viertel - Stadtplanung, Kolonialgeschichte, Erinnerung Bildungszeit-Seminar an der VHS Steglitz-Zehlendorf

27 Januar 2023

Architekturführung im Weltkulturerbe Wedding: Weltkulturerbesiedlung Schillerpark und Wohnkuben Afrikanische Straße

23 Januar 2023

Frauenleben im Spiegel der Berliner Geschichte Sechs Vorträge an den Berliner Volkshochschulen im März 2023Vom 15. bis in das 18. Jahrhundert