Juchacz Marie  6 150Frauen im deutschen Parlament

Marie Juchacz und all die anderen...

Premiere am 23. Februar 2019

Stadtführung von Kreuzberg in die Mitte Berlins

Am 19. Januar 1919 waren zum ersten Mal Frauen aufgerufen, sich an der Wahl des Parlaments im Deutschen Reich zu beteiligen. Mehr als 17 Millionen Frauen - achtzig Prozent der Wahlberechtigten - nahmen ihr Recht wahr. 37 weibliche Abgeordnete zogen in den Reichstag des Deutschen Reiches ein.

Am 19. Februar 1919 hielt Marie Juchacz als erste Frau eine Rede in einem deutschen Parlament. Juchacz sprach 1919 nicht im Reichstag, sondern in Weimar. Im selben Jahr gründete sie die Arbeiterwohlfahrt, die ihr 2017 am Halleschen Tor ein Denkmal setzte.
Dort beginnt die Führung, die Sie über den Landtag des Freistaates Preußen zum Reichstagsgebäude bringt.

Hinweis: Sie benötigen einen Fahrschein der BVG

Kosten: 160,00 Euro für eine Gruppe bis 20 Personen

Treffpunkt: Mehringplatz 20 (gegenüber U-Bahnhof Hallesches Tor)


Marie Juchacz Denkmal 9 566


Marie Juchacz Denkmal 2 566
 

Stadtführung Berlin   Revolution 1918/19   Frauengeschichte Berlin   Geschichte Berlins   Marie Juchacz   Reichstag   Reichstagsgebäude  

Zurück zum Seitenanfang

Aktuelle Nachrichten

02 Februar 2023

Werkstatt Kunstgeschichte: Von Rembrandt bis Richter Eine Einführung in die Kunstgeschichte

28 Januar 2023

Das Afrikanische Viertel - Stadtplanung, Kolonialgeschichte, Erinnerung Bildungszeit-Seminar an der VHS Steglitz-Zehlendorf

27 Januar 2023

Architekturführung im Weltkulturerbe Wedding: Weltkulturerbesiedlung Schillerpark und Wohnkuben Afrikanische Straße

23 Januar 2023

Frauenleben im Spiegel der Berliner Geschichte Sechs Vorträge an den Berliner Volkshochschulen im März 2023Vom 15. bis in das 18. Jahrhundert