Gerhild Komander

Gropiusstadt 150Wohnen im grünen Süden
Die Gropiusstadt in Neukölln - erbaut 1962-1975
Eine Straße als Hauptverkehrsweg, Gebäudemassen zu beiden Seiten, punktuell Versorgungseinheiten für die Wohnenden, so läßt sich kurz gefaßt die Bandstadt beschreiben. Dieses städtebauliche Konzept wählte Walter Gropius für die nach ihm benannte Gropiusstadt. So ...

 

... lag die "Natur" vor der Tür. Das war der Plan.


Der Regierende Bürgermeister Willy Brandt und der Architekt Walter Gropius legten den Grundstein zu Westberlins größter Neubausiedlung. Innerhalb von 13 Jahren entstanden für die GEHAG und andere Wohnungsbau-Gesellschaften 17 500 Wohnungen für 45 000 Menschen. Gropius' Konzeption liegt der Gedanke der Bandstadt zugrunde. 65 Baukomplexe werden von zahlreichen, meist Berliner Architekten errichtet. Gropius selbst baute nur einen Wohnkomplex und beklagte die Einmischung des Senats in seine Planung.
Bis zu neunzig Meter ragen die Wohnblöcke in die Höhe, in geringeren Abständen, als die Pläne vorsahen. Seit die Wohnungen ohne Wohnberechtigungsschein bezogen werden können, steigt ihre Attraktivität. Seit vierzig Jahren ist die Gropiusstadt fertiggestellt: Höchste Zeit für eine Entdeckung. Ein Besuch ist unumgänglich!

 

Christina F. brachte die Gropiusstadt mit ihrem Buch "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" in Verruf, David Bowies Lied "Helden" machte ihre Geschichte international bekannt. Was steckt hinter dem Ruf und dem Schlagwort Trabantenstadt? Ist die Gropiusstadt mit den Banlieues in Frankreich vergleichbar?

 

Weitere Termine: nach Vereinbarung 

Dauer: etwa zwei Stunden

Kosten: 150,00 Euro für eine Gruppe bis 20 Personen

Treffpunkt: Wutzkyallee Ecke Lenzelpfad

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zum Überblick Architekturführungen Berlin

 

Stadtführung Berlin   Stadtführung Neukölln  Architekturführung Berlin   Walter Gropius   GEHAG   DEGEWO   Wohnungsbau Nachkriegszeit Berlin   Trabantenstadt   Sozialer Wohnungsbau   Wohnungsbau Moderne   Wohnungsbau sechziger Jahre 

      Tipps für Sie

.........................................

150 Wappen

Stadtführungen Berlin Wedding
Leben in der Ackerstraße.
Von der Mitte in den tiefen Wedding
In Zusammenarbeit mit VHS Reinickendorf
Sonntag, 16.9.2018, 14 Uhr

Distelmeyer Tochter Marienkirche

 

 

 

 

 


Stadtführung Berlin Frauengeschichte
Auf den Spuren der Frauenwahlrechts-
Bewegung

November 2018

150x150 Taut Schiller
Stadtführungen Berlin Architektur
Bruno Taut und Mies van der Rohe. Bauten im Wedding
Architekturführung im Weltkulturerbe Wedding
Sonnabend, 30. Juni 2018,
11 Uhr

150 Forsythie
 

 

 

 

 

  Aktuelle Termine

.........................................

150 Gaensebluemchen

Vortrag zur Berliner Kunstgeschichte
Heinrich Zille: Graphiker, Zeichner, Fotograf
In Zusammenarbeit mit der Urania
Mittwoch, 25.4.2018, 15.30 Uhr

Alter Matthaeus Blaetter 150

Vortrag zur Kunstgeschichte
Edward Hopper
In Zusammenarbeit mit der Galerie 100
Donnerstag, 5. Mai 2018, 19.30 Uhr

150 DSC 0012

Vortrag zur Kunstgeschichte
Giovanni Antonio Canal, genannt Canaletto
Zum 150. Todestag am 19. April 1768

In Zusammenarbeit mit der  VHS Potsdam
Donnerstag, 3.5.2018,
14.00 Uhr

 


 

 

© 2012 Gerhild Komander - Stadtführungen Vorträge Kunstgespräche - Berlin & Potsdam