Datum:
Do, 20 Okt 2022
Zeiten:
17:30-19:00
Ort:
VHS Potsdam
Website:
https://vhs.potsdam.de/vhsneu/index.php?id=1

Die Chinamode in Brandenburg-Preußen

Vortrag in der VHS Potsdam

Die Chinamode oder Chinoiserie breitete sich seit Mitte des 17. Jahrhunderts durch den Handel mit ostasiatischem Kunsthandwerk in Eu­ropa aus. Der Bewunderung für die künstlerischen und technischen Leistungen der chinesischen Kultur stand die eurozentrische Arroganz gegenüber. Neben dem importierten Porzellan spielte der Ornamentstich eine bedeutende Rolle für die Verbreitung der Chinoiserie.

Porzellanküchen, Spiegel- und Lackkabinette waren bevorzugter Ausdruck der Chinoiserie in Europa. Die brandenburgische Kurfürstin Louise Henriette war es, die diese Mode in Brandenburg-Preußen einführte und für vier Generationen im Lande etablierte. Gerard Dagly malte für Königin Sophie Charlotte Chinoiserien auf die Spinette, Johann Gottfried Büring schuf das Chinesische Haus in Sanssouci für Friedrich II.

Kursnummer: noch nicht bekannt

|  76

Aktuelle Nachrichten

03 August 2022

 „Traum meiner Jugend, Erfüllung im Alter! Ich sterbe als Republikanerin.“ Eine Erinnerung an Minna Cauer zum 100. Todestag

24 Juli 2022

Stadtführungen Berlin: Genießen Sie Berlin privat!  Kleine Gruppe - großes Vergnügen. Große Stadt zum kleinen Preis

21 Juli 2022

Den Frauen auf der SpurVon Landesfrauen und Kauffrauen Frauengeschichte in Berlin: Die ersten beiden Teile im November 2022 - kostenlos in der VHS Pankow

21 Juli 2022

Wohnen in Berlin - vom Gehöft zum WohnsiloBerliner Wohnungsbau in Geschichte und Gegenwart Bildungszeit - Bildungsurlaub in der VHS Reinickendorf